Wir reden soviel, um uns nicht selbst hören zu müssen.

Aktualisiert: 21. März 2020

Meistens findet man neue, unbekannte, verborgene Anteile von sich selbst, wenn man nicht damit rechnet.

An Orten, in Momenten in denen man es nicht erwartet.

Wenn wir uns auf den Weg zu uns selbst machen, erwarten wir so viel.

Vor allen Dingen von uns selbst.

Wir gehen los und ziehen an uns selbst.

Wir nehmen uns was ganz konkretes vor und das wollen wir dann bewusst ändern.

Doch genau das ist der Punkt.

Unsere Weiterentwicklung funktioniert so nicht.

Natürlich kannst du dir mit deinem Verstand vornehmen, das du ein bestimmtes Verhalten jetzt änderst. Das funktioniert bestimmt auch. Du änderst dein Verhalten. Ob das auf lange Sicht funktioniert weiß ich nicht. Bei mir tut es das nicht. Ich glaube wir entwickeln uns nur weiter, wenn wir unsere Seele heilen, wenn wir mit ihr begreifen.

Ich glaube wir entwickeln uns nur weiter, wenn wir uns über unsere Seele kennenlernen.

Unsere verborgenen Anteile finden.

Die wir bisher vergraben oder gar noch nie gesehen haben.

Scheinbar tragen wir essentielle Wesenszüge in uns, die aus Schutz so tief in uns vergraben sind, dass wir keine Ahnung davon haben.


Wir gehen also los und ziehen an uns selbst.

Erwarten, dass wir diese oder jene lästige Eigenschaft ablegen.

Das wir mit einer bestimmten Maßnahme uns selbst heilen oder dem zumindest ein bisschen näher kommen.

Und dann wundern wir uns, dass die Maßnahme, die wir ergriffen haben, scheinbar nicht greift.

Das sich nichts verändert.

Denn so funktionieren wir nicht.

So funktioniert unsere Weiterentwicklung nicht.

Sie springt nicht in dem Moment an, wenn wir eine konkrete Maßnahme ergreifen.

Unsere Weiterentwicklung springt viel später an.

Langsamer.

In genau dem Tempo in dem es unsere Seele verkraftet.

Darauf kannst du dich immer verlassen.

Das du auf dem Weg zu dir selbst, niemals etwas zu sehen bekommst, dass du nicht aushältst.

Und auf diesem Weg zu dir selbst sollst du Maßnahmen ergreifen.

Aber erwarte nicht, dass du sofort ein Ergebnis siehst.

DAs Ergebnis wird kommen.

Es braucht nur solange Zeit wie es eben braucht.


Aber ich bin vollständig abgeschweift.

Ich wollte eigentlich davon erzählen, dass man neue weitere Anteile von sich findet, wenn man es eigentlich überhaupt nicht erwartet.

Bei mir ist das immer so.

Ja, ich glaube ich kann sagen, es ist immer so.

Ich bin einen langen Weg zu mir selbst gegangen und ich gehe ihn immer noch.

Und er macht mir immer mehr Freude.

Ich bin auf einer Entdeckungsreise.

Das ich auf dem Weg zu mir Freude empfinde war bei weitem nicht von Beginn an so.

Aber das ist eine andere Geschichte.


Heute möchte ich dir erzählen, was gestern passiert ist.

Gestern, bzw. heute Nacht, habe ich einen weiteren Anteil in mir gefunden.

An einem Ort mit vielen, vielen Menschen.

An einem Ort, voller Lautstärke.

An einem Ort, an dem ich eigentlich nicht so richtig sein wollte.

Und es zeigt sich wieder, dass alles im Leben genauso richtig ist, wie es ist.


Ich saß also gestern inmitten dieser vielen, vielen Menschen.

Ein Situation in der ich mich noch nie wohl gefühlt habe.

Früher habe ich diese Orte ausgehalten, in dem ich getrunken habe.

Viel getrunken habe.

Mich betäubt habe.

Wie das eben alle tun.