Zielkonkurrenz - oder was du machen kannst, wenn du dich nicht entscheiden kannst



Du stehst vor einem Berg aus Zielen und Möglichkeiten und weißt nicht wie du dich entscheiden, welchen Weg du einschlagen sollst? Du hast mehrere Optionen und weißt nicht, welche die Richtige ist?

In diesem Artikel beschreibe ich dir Möglichkeiten, die dir helfen werden, dich für eine Option zu entscheiden. Du kannst die Übungen für alle Arten von Entscheidungen anwenden, ich erkläre sie hier am Beispiel: "Ich habe mehrere Ziele und kann mich nicht entscheiden.

In diesem Artikel beschreibe ich dir Möglichkeiten, die dir helfen werden, dich für eine Option zu entscheiden. Du kannst die Übungen für alle Arten von Entscheidungen anwenden, ich erkläre sie hier am Beispiel: "Ich habe mehrere Ziele und kann mich nicht entscheiden.

Deine Vorbereitung

Du brauchst DIN A4 Papier, Stifte und ca. 60 min Zeit.

Schritt 1

Zunächst mach dir  klar, um welche Ziele es konkret geht. Glasklar. Alles was du "nur" im Kopf hast, ist meistens noch sehr verwaschen. Schreib dir als im ersten Schritt auf. Ganz konkret und auf den Punkt.  Wie heißt das Ziel? Warum willst du dieses Ziel erreichen? Was passiert, wenn du das Ziel erreicht hast? Wie fühlst du dich dann. Bis wann willst du das Ziel erreichen? Wo bist du, wenn du das Ziel erreicht hast.

Werde wie bereits gesagt so genau wie möglich. Oftmals merkst du bereits beim Schreiben, welches der Ziele wirklich zu dir passt. Achte darauf, wie du dich fühlst, wenn du die einzelen Ziele beschreibst.


Schritt 2


Dann schau sie dir an, deine Ziele. Sind es tatsächlich Ziele diemiteinander konkurrieren? Oder liegen sie vielleicht nacheinander? Durch das Visualieren begibst du dich in die sogenannte Adlerperspektive. Du nimmst Abstand zu deinem "Kopfwirrwarr" und betrachtest das ganze von oben. Dabei kannst du viel besser erkennen, ob die Ziele tatsächlich alle für dich relevant sind. Oftmals fallen allein durch die Visualisierung bereits Optionen raus. Oder man kann mit einem Mal erkennen, dass die Ziele gar nicht miteinander konkurrieren, sondern eine Reihenfolge haben (wenn ich a. erreicht habe, kann ich b. machen,...).


Schritt 3


So, das fühlt sich doch schon mal sehr gut an richtig? Alles gut sortiert und struktiert. Das hilft übrigens bei ganz vielen Dingen: das Gedankenchaos auf Papier bringen. Jetzt kommt der nächste Schritt und damit eine meiner ansoluten Lieblingsübungen.

Schreib jetzt jedes Ziel auf ein DIN A4 Blatt. Möglichst in einem Wort. Ein Ziel =Ein Blatt. Verteile die Blätter auf dem Boden ohne groß drüber nachzudenken, wo du sie hinlegst. Dann wähl eines der Blätter aus und stell dich drauf. Stell dir jetzt vor wie es ist, wenn du das Ziel erreicht hast. Lass dir ruhig Zeit dafür. Was passiert? Wie fühlt es sich an? Achte auf jede Wahrnehmung. Das kann eine Körperwahrnehmung sein. Ein Gefühl. Ein Gedanke. Lass dir bitte wirklich Zeit mit der Wahrnehmung. Du wirst etwas wahrnehmen. Notiere deine Wahrnehmung. Diese Übung machst du jetzt nacheinander mit jedem deiner Ziele (bitte nicht mehr als 3, das wird sonst zu viel). Schreib dir bei jedem Ziel auf, was du wahrnimmst. Mach ruhig zwei bis drei Durchläufe. (Stell dich auf Ziel A, spüre, notiere; dann Ziel B, spüre, notiere; Ziel C, spüre, notiere; dann wieder Ziel A,...). Am Schluss dieser Übung hast du super Notizen und ein Gefühl für die Situationen bekommen.

Lass nun das ganze erstmal sacken. Warte ein paar Tage nach der Übung ab. Spätestens nach 2 Tagen wirst du genau wissen, welches Ziel du wählen sollst.

 Extra Tipp:

Wenn du den folgenden Punkt für dich beantworten kannst, wirst du schlagartig vieles in deinem Leben erleichtern. Du musst nicht sofort auf die folgenden Fragen antworten können. Es reicht völlig, wenn du beginnst dich damit zu beschäftigen und mit der Zeit eine Antwort darauf findest. Wenn du die Antwort hast, verspreche ich dir, dass du in Zukunft alle Fragen darauf ausrichten und super schnell beantworten kannst.

Was ist dein Traum? Wofür brennst du? Was ist deine Leidenschaft? Wofür stehst du jeden Morgen auf?

Wenn du dir diese Fragen beantworten kannst, kannst du in Zukunft alle Entscheidungen auf die Erfüllung deines Traums ausrichten und du wirst sehen, dass sich viele Fragen völlig alternativlos beantworten lassen.